Wann endet die Windows 7-Unterstützung? Es ist schon passiert!

Windows 7 hat am 14. Jänner 2020 sein End of Life erreicht, aber auf einer großen Anzahl von Computern weltweit, und vor allem in vielen Unternehmen, wird das 11 Jahre alte System immer noch ausgeführt.

Was bedeutet das Ende des Supports?

Microsoft hat den Mainstream-Support für Windows 7 im Jänner 2015 eingestellt. Der erweiterte Support lief noch bis 14. Jänner 2020. Microsoft wird auch weiterhin Unterstützung für Benutzer von Windows 7 anbieten, die ein Upgrade auf das Betriebssystem Windows 10 nur ungern durchführen. Das verursacht jedoch Kosten: Unternehmen müssen hohe Gebühren für den weiteren Support von Microsoft zahlen.

Ihnen fehlen nach Ablauf und ohne erweiterten Support von Windows 7 folgende Programmfeatures:

  • Technischen Support bei Problemen
  • Softwareupdates
  • Sicherheitsupdates oder Problembehebungen

Wie groß ist die Sicherheitsbedrohung?

End of life bedeutet keine Fehlerkorrekturen, Sicherheitspatches oder neuen Funktionen mehr, sodass jeder Benutzer – privat oder geschäftlich – erheblich anfälliger für Malware- und Cyber-Angriffe ist. Windows 7 war 2017 die von WannaCry am häufigsten betroffene Version von Windows. Je länger Ihr Unternehmen mit der Aktualisierung seiner Systeme wartet, desto größer ist das Risiko eines potenziell kostspieligen Angriffs. Warten Sie nicht weiter zu, wir unterstützen Sie bei der Transformation. Unser IT-Audit prüft Ihre IT-Systeme auf Schwachstellen.

WICHTIG: Sichern Sie Ihre Dokumente! 

Unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden: Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Dokumente zuverlässig gesichert sind. Wenn Sie den selben Computer von Windows 7 auf Windows 10 aktualisieren, ist die Übertragung Ihrer Dateien Teil des Prozesses. Dennoch sind sie mit einem zuverlässigen Backup Ihrer Daten immer auf der sicheren Seite, falls doch ein Fehler auftreten sollte.